Kinderladen Gießen

Jahrespraktikum

Flyer 

Liebe (zukünftige) PraktikantInnen,

ein Jahrespraktikum in einem Elternverein ist sicher etwas Besonderes: Es gibt nur eine Gruppe, die Räumlichkeiten sind anders aufgebaut als in einer klassischen Kita, es gibt mehr Kontakte zu den Eltern, monatliche Elternabende, gemeinsame Vorbereitung und Durchführung von Festen … und wir arbeiten alle sehr eng und kollegial zusammen.

Ansprechpartner für alle Angelegenheiten im Kila werden die hauptamtlichen Betreuerinnen sein - aber auch die VorstandsmitgliederInnen haben ein offenes Ohr für Eure Anliegen.

Als PraktikantInnen werdet Ihr ja nur für ein Jahr im Kila sein - aber für dieses Jahr gehört Ihr ganz dazu. Nachdem Ihr alles kennen gelernt habt, bestehen für Euch (unter Anleitung und im Rahmen der Kinderladenstrukturen) viele Möglichkeiten, eigeninitiativ und eigenverantwortlich zu Arbeiten. Ihr werdet all das kennen lernen und machen, was die hauptamtlichen Betreuerinnen auch machen - angefangen von organisatorischen über hauswirtschaftliche bis zu pädagogischen Aufgaben.
Eingebunden in unsere nettes Team könnt Ihr so viele Erfahrungen sammeln, vieles ausprobieren, reflektieren und damit einen guten Einblick in den ErzieherInnenalltag bekommen.

Unter der Rubrik 'Tagesablauf' auf der Website bekommt Ihr schon einige Eindrücke davon, was auf Euch zukommen wird … Durch den relativ hohen BetreuerInnen-Schlüssel können wir im Kinderladen viel unternehmen und Ihr werdet feststellen, dass sich auch schnell Beziehungen zu den Kindern entwickeln.


Als Vorbereitung für ein evtl. Praktikum könnt Ihr Euch schon mal folgende Fragen stellen:
- Wie stelle ich mir meine Tätigkeit/ Rolle bei den Kindern vor?
- Was möchte ich konkret lernen? Welche Erwartungen habe ich an das Praktikum?
- Was kann ich in die Arbeit einbringen (Fähigkeiten, Hobbys, Erfahrungen, Ideen etc.)?

Wir sind gespannt und freuen uns auf Eure Bewerbungen und vielleicht bald auf Euch.

Statements unserer Jahrespraktikanten

Jenny 


Liebe Interessierte für ein Praktikum,

nach meiner Fachoberschulreife und dem damit verbundenen Lernstress wollte ich gerne was Praktisches machen. Da ich viel Freude beim Umgang mit Kindern habe, stand für mich schnell fest, dass ich dieses Jahr in einem Kindergarten absolvieren möchte.

Den Kinderladen habe ich durch eine Familie kennen gelernt, in welcher ich schon viele Jahre babysitte. Als dann mein 'Probearbeitstag' im Kinderladen endete, war mir sofort klar, dass ich hier ein Jahr lang arbeiten möchte.

Die Erzieherinnen sind sehr nett, haben für alles ein offenes Ohr und geben Rückmeldung zur Arbeit. Auch mit den Eltern der Kinder gibt es viele Kontakte - natürlich beim Bringen und Abholen der Kinder, aber auch bei gemeinsamen Ausflügen und z.B. beim Gartentag. Dabei merkt man, das alle mit anpacken, denn zusammen schafft man schließlich (fast) alles! Oft fühle ich mich durch die positive Atmosphäre im Kinderladen wie in einer 'zweiten Familie'.

Für die Kinder gibt es sehr viele Angebote (z.B. Schwimmen, Waldtag, Turnen), an welchen selbstverständlich auch die JahrespraktikantInnen teilnehmen. Natürlich lernen wir auch alle Arbeitsbereiche, die der KiLa-Alltag so mit sich bringt, kennen: angefangen von hauswirtschaftlichen Tätigkeiten über die Betreuung der Kinder bis zu besonderen Projekten mit den Kindern, die wir auch selbst entwickeln und durchführen können. Das heißt, eigenverantwortliches Arbeiten wird gewünscht - aber auch ermöglicht.

Ein besonderes, persönliches Flair bekommt der KiLa natürlich auch durch die vielen Räume, die die Kinder nutzen können … und durch den wunderschönen Garten. Aber das müsst Ihr Euch alles am Besten selbst mal anschauen!

Jenny, Jahrespraktikantin 2o11/2o12

nach oben